28. Oktober 2018 · 14:00 Uhr
STODO vs. TSV Sieverstedt
Aktuelle Berichte, Fotos und vieles mehr findet Ihr hier oder auf unserer facebook Seite, die Ihr natürlich gerne liken könnt, um auf dem Laufenden zu sein!

DANK AN UNSERE SPONSOREN

News

Das Hallenheft zum Spiel gegen die HSG Marne/Brunsbüttel
28.09.2018

Download hier

Das Hallenheft zum Spiel gegen den Preetzer TSV
21.09.2018

Download hier

Aufstiegskrimi mit besserem Ende für den ATSV
15.05.2018

Am vergangenen Samstag ging mit jeder Menge Energie und gut aufgelegten Fans gemeinsam nach Hohn. Kurz vor der Abfahrt gab es von dem Trainergespann noch die letzten Instruktionen, wie der Gegner von der Nordsee zu bespielen sei.

In Hohn angekommen merkte man jedem Spieler die positive Anspannung an. In einer gut gefüllten Halle, die sowohl von unseren, als auch von den gegnerischen Fans in ein Tollhaus verwandelt wurde, erwischten wir einen perfekten Start. Durch die Tore von Tassilo Lund (8 Treffer), Florian Grotzky (3 Treffer) und Finn Wiethölter (9 Treffer) erspielten wir uns schnell einen 4-Tore-Vorsprung (4:0).

Die Handballer aus der Krabbenstadt ließen sich dann aber nicht bitten uns verkürzten auf ein 5:4.
Doch im ersten Durchgang der Partie spielten wir immer wieder unsere Klasse aus. Gestützt auf einer hervorragend funktionierenden 3:2:1 Deckungsformation konnte Yannick Lund (8 Treffer) seine Nebenleute immer wieder gekonnt in Szene setzen. Das Resultat war eine 15:11 Halbzeitführung für uns.

Was dann aber in den (vorerst) letzten 30 Minuten des Spiels geschah, ist von der Dramatik wohl nicht zu überbieten.  Die Gegner kamen aus der Kabine wie die so oft beschriebene Feuerwehr und stellten uns sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr vor neue Herausforderungen. In der 50. Minuten war damit das Spiel beim Stand von 24:24 wieder egalisiert.

Es entwickelte sich in der Folge ein offener Schlagabtausch. Und es schien so, als hätte der TSV am Ende doch mehr Luft und die besseren Lösungsansätze. Beim Stand von 27:29 und nur noch 1 ½ Minuten Spielzeit sahen wir schon wie der sichere Verlierer aus. Aber an diesem Tag gelang uns nochmal ein Comeback und wir retteten uns in die Verlängerung.

In den 10 Minuten on Top wurde jedes Tor von den Fanlagern frenetisch gefeiert und auch hier schien es noch zu keiner Entscheidung kommen zu können. Bis zur 70. Minute, in der Finn Wiethölter mit dem letzten Treffer der Partie das Spiel zu unseren Gunsten ausfielen ließ. Der Jubel war grenzenlos und die Freude, aber auch Erschöpfung war jedem ins Gesicht geschrieben.

Wir wollen uns an dieser Stelle auch ganz herzlich bei dem TSV Büsum und ihren Fans bedanken, die einen riesen Kampf abgeliefert haben. Eine solche Stimmung (auch nach dem Abpfiff) zu erzeugen, ist mit Worten eigentlich kaum zu beschreiben.

Auf der Rückfahrt wurde standesgemäß das ein oder andere Kaltgetränk verhaftet und auch die Singstimmen wurden an ihre Belastungsgrenzen getrieben. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen mitgereisten Fans, die dieses Spiel in ein wahres Handballfest verwandelt haben.

Wir melden uns in die Sommerpause ab und halten euch über etwaige Neuerungen auf dem Laufenden.